Project Description

Die Kaufmännischen Schulen in Marburg (KSM) wurden durch den Verein World University Service (WUS) als „Grenzenlos-Schule“ ausgezeichnet und werden Teil des bundesweiten BNE-Netzwerks.

Heike Hofmann (MdL), Vizepräsidentin des Hessischen Landtags, gratulierte den Kaufmännischen Schulen in ihrem Grußwort am 16. September 2022: „Es gilt, dass wir unsere einzigartige Welt nachhaltig gestalten. Dabei ist es unerlässlich zu verstehen, wie die Dinge global zusammenhängen. Dies lernen sie dank der Kooperation mit Projekten wie ‘Grenzenlos’!”.

Auch Sören Bartol (MdB) richtete seine Glückwünsche an die Schülerschaft, die Lehrkräfte und die Schulleitung. „Wir begrüßen heute die Kaufmännischen Schulen als neues Mitglied des Grenzenlos-Netzwerks“, gratulierte Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst. „Die Zusammenarbeit mit Grenzenlos ermächtigt junge Menschen, damit sie lernen, zukunftsfähig zu denken und zu handeln. Das brauchen wir angesichts der enormen globalen Herausforderungen von Kriegen, Klimakatastrophen und sonstigen schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Situationen, mehr denn je!“. Ebenfalls gratulierte Silke Bell, Landeskoordinatorin der Hessischen Umweltschulen, seitens des Hessischen Kultusministeriums.

Schulleiter OStD Klaus Denfeld nahm die Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Plakette durch Dr. Kambiz Ghawami (WUS) mit Freude entgegen. „Trotz der täglichen Nachrichten über Engpässe in den Lieferketten ist die Globalisierung Realität und die Behandlung der verschiedenen Facetten der Globalisierung an berufsbildenden Schulen ist für die spätere Berufstätigkeit unabdingbar, wenn wir eine regel- und wertebasierte Welt der Nachhaltigkeit im Sinne der 17 Nachhaltigkeitszielen haben wollen “, so Dr. Ghawami (WUS). Grundlage ist der „Orientierungsrahmen des Lernbereichs Globale Entwicklung“ (2016), der in Zusammenarbeit zwischen der Kultusministerkonferenz (KMK) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entwickelt wurde.

Die engagierten Lehrkräfte der KSM, Anna Gewiese und Björn Trexler, hatten bei „Grenzenlos“ Lehrkräftefortbildungen zu Globalem Lernen besucht und im Anschluss Lehrkooperationen im Unterricht durchgeführt. Gemeinsam mit Dr. Sèyi Vanvanhossou, hatte eine 11. Klasse des Beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Erziehung einen Einblick in das Thema „Baumwolle aus Benin“ gewonnen. Dr. Vanvanhossou ist aktiv bei Grenzenlos und hat kürzlich an der Justus-Liebig-Universität Gießen promoviert. Die Schülerinnen Mia Pitzer, Hanna Assmann und Emilia Markmann von der 11BG06, präsentierten die Ergebnisse der gemeinsamen Lehrkooperation im Anschluss.

Anlass war die Auszeichnung der Kaufmännischen Schulen in Marburg für ihr besonderes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) am 16. September 2022. Die Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ziele der Agenda 2030 umzusetzen und hat eine Selbstverpflichtung zum Globalen Lernen unterzeichnet.

Das Projekt „Grenzenlos — Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ wird vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. In Hessen ist das Projekt Teil der Dachmarke „Nachhaltigkeit Lernen in Hessen“ des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Gruppenfoto der Zertifizierung an den KSM als „Grenzenlos-Schule“ © Joachim Striepecke 2022