Praktikum während der Ausbildung mit den KSM

Ein Auslandspraktikum während der Ausbildung trägt dazu bei, die eigenen Sprachkenntnisse zu erproben und zu verbessern. Wer den Mut hat, mehrere Wochen im Ausland zu arbeiten, lernt die Kultur und Arbeitswelt eines anderen Landes kennen, begegnet sich selbst und sorgt für ein attraktives Plus im Lebenslauf.

Die KSM unterstützt bei folgenden Schritten:
• Den Ausbildungsbetrieb vom Nutzen eines Auslandspraktikums überzeugen.
• Einen Praktikumsplatz finden.
• Das Praktikum vorbereiten.
• Die gemachten Erfahrungen mit dem Europass-Mobilität dokumentieren.

Bis zu einem Viertel der Ausbildungszeit können laut Berufsbildungsgesetz im Ausland absolviert werden. In der Praxis dauern Auslandspraktika unserer Schüler(innen) zwischen vier Wochen und drei Monaten. Der Ausbildungsbetrieb ist nicht verpflichtet, ein Auslandspraktikum zu ermöglichen. Oft werden aber im Austausch miteinander gute Lösungen gefunden – zum Beispiel können Zeitfenster gewählt werden, in denen der Arbeitsanfall im Unternehmen geringer ist oder der/die Auszubildende investiert einen Teil des Jahresurlaubs für das Praktikum.

….

Die Finanzierung von Praktika innerhalb Europas erfolgt wenn möglich über das EU-Förderprogramm Erasmus+.

Erasmus+Ansprechpartnerinnen

Praktika In London: ECBM

Die KSM können Auszubildenden mit ausreichenden Kompetenzen in Englisch und Büropraxis 2 Praktikumsplätze beim ECBM (European College of Business and Management) in London vermitteln.

Das Praktikum kann aus Erasmus+-Mitteln gefördert werden.

Ansprechpartnerin: Jeannette.Jockenhoevel(at)ksm-mr.de

Mobilitätsberatung der IHK

Die hessische Wirtschaft erwirtschaftet mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland. Die Mobilität der Beschäftigten spiegelt diese internationale Ausrichtung nicht wider. Deshalb wurden mit Unterstützung der EU in allen IHK-Bezirken Mobilitätsberatungsstellen installiert. Ziel ist, noch mehr Auszubildende dabei zu unterstützen, während oder im ersten Jahr nach der Ausbildung ein Auslandspraktikum zu wagen. Die für den Raum Marburg zuständige Mobilitätsberatung wurde bei Arbeit und Bildung eingerichtet.

Weitere Informationen: www.arbeiten-und-lernen-in-europa.de

Praktika In London: Mit der IHK Aachen

Die IHK Aachen bietet in Kooperation mit dem ECBM  eine dreiwöchige Fortbildung in London an.

Weitere Infos und Bewerbungen: www.aachen.ihk.de

Inhalte des Seminars sind unter anderem: Wirtschaft, Politik und Recht in Großbritannien, schriftliche und mündliche Kommunikation am Arbeitsplatz, Präsentationstechniken, Interkulturelle Kompetenzen sowie fachbezogene Exkursionen.

Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien. Das Seminar kostet ohne Anreise und Taschengeld etwa 2.100,00 € und wird mehrmals im Jahr angeboten. Knapp die Hälfte der Kosten kann über das Erasmus+-Programm finanziert werden, wenn ein entsprechender Antrag erfolgreich gestellt wird.

Praktika Nach der Ausbildung

Praktika in Kooperation mit der Friedrich-List-Schule Darmstadt

Die Friedrich-List-Schule vermittelt mehrmonatige Praktika in Irland, Frankreich oder Spanien an junge Menschen im Anschluss an eine kaufmännische Ausbildung und entsprechenden Sprachkenntnissen. Der Informationstag zu diesem Programm findet in der Regel im Februar statt.
Weitere Infos: erasmusplus-fls-eu.de

Kommerzielle Praktikumsvermittlung: PractiGO

PractiGo ist eine kommerzielle Organisation, die seit 2001 Praktika in vielen Ländern vermittelt. Praktikumsbetrieb, Sprachkurs, Transfer und Unterkunft werden von PraktiGo gegen entsprechende Teilnahmegebühr organisiert.
Infos
www.praktikumsvermittlung.de               www.practigo.com