Ausbildungsberuf „Rechtsanwalts- (und Notar)fachangestellte(r)“ (4/5)

Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Während und gegen Ende Ihrer Ausbildung sind vorgesehen:

– die Zwischenprüfung (zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres) sowie
– die Abschlussprüfung.

Prüfungsfächer der Zwischenprüfung
(1 Prüfungstag)

Kommunikation und Büroorganisation
(fallbezogen schriftlich, Prüfungszeit: 60 Min.)
Rechtsanwendung
(fallbezogen schriftlich, Prüfungszeit: 60 Min.)

Prüfungsfächer der Abschlussprüfung
(2 Prüfungstage schriftlich, 1 Prüfungstag mündlich)

Geschäfts- und Leistungsprozesse
(fallbezogen schriftlich, Prüfungszeit: 60 Min., Gewichtung: 15 %)
Mandantenbetreuung (Re) bzw. Mandanten- und Beteiligtenbetreuung (ReNo)
(fallbezogenes Fachgespräch, z. T. auch in Englisch, Prüfungszeit: 15 Min., Gewichtung: 15 %)
Rechtsanwendung im Rechtsanwaltsbereich (Re) bzw. Rechtsanwalts- und Notarbereich (ReNo)
(fallbezogen schriftlich, z. T. auch in Englisch, Prüfungszeit: 150 Min., Gewichtung: 30 %)
Vergütung und Kosten
(fallbezogen schriftlich, Prüfungszeit: 90 Min., Gewichtung: 30 %)
Wirtschafts- und Sozialkunde
(fallbezogen schriftlich 60 Min., Gewichtung: 10 %)

Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn die Leistungen wie folgt bewertet worden sind:

1. im Gesamtergebnis mit mindestens „ausreichend“,
2. im Prüfungsbereich Rechtsanwendung im Rechtsanwalts- bzw. Rechtsanwalts- und Notarbereich mit mindestens „ausreichend“,
3. in mindestens drei weiteren Prüfungsbereichen mit mindestens „ausreichend“,
4. in keinem Prüfungsbereich mit „ungenügend“.

Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist möglich, um nicht ausreichende Leistungen auszugleichen.

weiter
zurück